#2 – Einen Blumenkübel ganz einfach aus Holz selber bauen

Ihr kennt das sicherlich. Irgendwo liegt noch Holz rum und irgendwo im Garten gibt es etwas, was ihr schon länger verschönern möchtet. Ähnlich ging es meinen Eltern bit Ihrer Terrasse am Gartenhaus, auf der bisher ein eher schlichter Plastik-Blumentop seinen Platz hatte.

Aufgabenstellung

So kam es wie es kommen musste und ich habe mich dazu bereiterklärt, an dieser Situation etwas zu ändern. Dank einiger übriger Bankirai-Dielen (die ich auch für meine Teelichter verwendet habe) stand schnell fest, woraus der neue Pflanzkübel gebaut wird.

Dank dem Geburtstagsgeschenk meiner Eltern, einer Makita HS7601 Handkreissäge, in diesem Jahr, fiel mir der Zuschnitt der Dielen Bretter sehr leicht in meinem kleinen Kellerraum. Erst grob abgelängt, danach auf Maß geschnitten.

Außerdem wurde ein Douglasie-Rahmenholz mit meiner Japansäge auf grobes Maß gesägt, bevor ich die Stücke ebenfalls mit der Handkreissäge aus exaktes Maß gebracht habe.

Im Anschluss habe ich die zugeschnittenen Dielen erst grob, dann feinkörnig mit meinem Exzenterschleifer (SXE 125, Metabo) abgeschliffen und gröbere Splitter mit einer Feile entfernt.

IMG_3712

Und nun?

Jetzt wurde es – für mich persönlich – deutlich kniffliger als bei bisherigen Projekten. Der Zuschnitt ging mir gut von der Hand, doch die winkeltreue Montage der Dielen auf den Rahmenhölzern, inklusive Beachtung der richtigen Abstände, war für mich absolutes Neuland.

Meine Lösung nach einiger Überlegung war dann, dass ich einen längeren Balken auf dem Tisch mit zwei Anschläge fixiere und danach meine Seitenwand Konstruktion anlege. Mit Hilfe eines Winkels habe ich sichergestellt, dass die Rahmenhölzer immer rechtwinklig zum Anschlagholz lagen.

Die Abstände zwischen den drei Dielenbrettern habe ich mit kleinen Gummiplättchen bestimmt und den Überstand der längeren Bretter habe ich mit einem Reststück geprüft.

IMG_3713

Wenn dann alles korrekt lag wurden die Dielen erst vorgebohrt und dann mit Terassenschrauben verschraubt.

Puh! Das wäre geschafft! Aber wie…

… montiere ich nun die seitlichen Dielen an den vorbereiteten Teilen?

Diese Fragestellung hat mich einige Minuten an Überlegung und ausprobieren gekostet, doch ich habe eine Lösung gefunden, die das Umsetzen für mich sehr komfortabel gemacht hat.

Allmählich wurde dann aus vielen Einzelteilen ein großes Ganzes. Und das ist genau der Grund, weshalb ich meine Freizeit neben dem Bürojob damit verbringe, Dinge aus Holz zu bauen und mich allgemein mit dem Handwerken beschäftige.

Nachdem dann endlich der grundlegende Korpus meines Blumenkübels fertig zusammengesetzt war ging es daran dem Ganzen noch etwas mehr Stabilität zu verleihen.

  1. Am oberen Rand des Blumenkübels habe ich eine Auflage für die spätere Verkleidung mit Hilfe von kleinen Winkeln montiert.
  2. an der Unterseite habe ich zwei Querstreben eingebaut, auf denen Später ein quadratischer Pflanzkorb aus dem Gartencenter stehen soll.
  3. Außerdem habe ich an den Ecken Filzpads angebracht, damit der Blumenkübel nicht den späteren Terassenboden verkratzt.

Problem: Aber so richtig schön ist das noch nicht.

Stimmt, das fand ich auch. Daher beschloss ich, auf Kosten eines weiteren Bankirai-Dielenbrettes, den oberen Rahmen zu verkleiden. Es galt also die Dielen auf 45° zu schneiden und dann zu montieren.

Der Zuschnitt klappte mit der Metabo KGS 216 M (Kapp- und Gehrungssäge) sehr gut. Als Maß der Außenkante habe ich die Seitenlänge des Blumenkübels + Überstand von 3 cm auf jeder Seite gewählt.

Zur korrekten Platzierung – also so, dass auf jeder Seite genau 3 cm überstehen – Habe ich mir ein Template gebaut, welches genau das sicherstellt.

Reflexion vom Projekt

Abschließend kann ich sagen, dass mir dieses Projekt viel Spaß bereitet hat und ich viel davon mitnehmen konnte. Ganz egal ob es die Tatsache war, wie wichtig genaues Zuschneiden ist, oder aber auch die Relevanz vom Vorbohren bei hartem Holz.

Im Anschluss hier noch zwei Bilder des fertigen Blumenkübels.

Meine Frage an euch als Leser wäre, ob ihr auch schon mal Blumenkübel gebaut, oder andere Objekte für den garten realisiert habt.

Ein Kommentar zu „#2 – Einen Blumenkübel ganz einfach aus Holz selber bauen

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: