Neuzugang – Bandsäge BS9

Lange habe ich nachgedacht, welches Gerät sich als nächstes gut in meiner Werkstatt machen würde. Besonders zwischen einer Stich- und einer Bandsäge habe ich sehr geschwankt, die Bandsäge hat im Endeffekt allerdings doch mehr überzeugt. Nicht, dass ich nie eine Stichsäge haben möchte, aber besonders für meine Pläne Dekorationsobjekte oder auch Holzspielzeuge herzustellen sehe ich bei der Bandsäge mehr Potential.

Um so mehr freue ich mich über die Unterstützung vom Maschinenhandel Meyer, die ein  ansehnliches Bandsägen Portfolio im Angebot haben.

Egal ob klein oder groß, da ist für jeden sicher etwas dabei. Aufgrund dessen, dass dies meine allererste Säge dieser Art ist habe ich mich dafür entschieden ein Gerät für den Maschinenhandel Meyer zu Testen und euch vorzustellen, welches diesem Erfahrungsschatz (== Null) gerecht wird. Von daher wurde es die Record Power BS9.

Mit ihrer maximalen Schnitttiefe von 89mm und einem neigbaren (0° – 45°) „Arbeitstisch“ sowie einem Queranschlag war für mich klar, dass dieses Gerät meinen Ansprüchen mehr als gerecht werden dürfte. Zudem ist diese auch für den Einsteiger ins Holzwerken oder einen breit aufgestellten Heimwerker erschwinglich, um in die Welt der Bandsägen zu starten.

Von außen betrachtet

IMG_3340
Ein ordentlicher Brocken, aber Hauptsache ist, dass alles sicher verpackt ist

Als am Donnerstag dann endlich die Post kam, war ich leider nicht zuhause. 😀 Von daher hieß es Freitag nach der Arbeit auf zur Postfiliale und abholen das gute Stück. Ehrlich gesagt habe ich doch einen Schreck bekommen, als die Post-Beamtin mir mit einer Sackkarre entgegen kam, auf der das Paket bereits auf mich wartete. Doch die Angabe (19kg) vom Maschinenhandel Meyer war – wie erwartet – nicht falsch und somit war das Pakte – zumindest für mich – noch gut tragbar.

Auf die Plätze, fertig, Ausgepackt!

 

 

Auf los, geht’s los

Mein allererstes ‚Opfer‘ für die Säge war schnell gefunden. ich hatte noch einen Rest Birke-Multiplex herumfliegen, welches gerade zu danach schrie, zerschnitten zu werden.

IMG_3367
Ein erster Funktionstest

Und am Samstag (22. Juli) ging es dann an einen ersten Prototypen eines meiner Projekte. Ich würde gerne aus einigen Bankirai-Terassendielen-Resten kleine runde Teelicht-Halter bauen.

Kritik

Sicherlich muss man bei knapp 250,00 € Listenpreis seine Erwartungen an die Qualität der Maschine etwas zügeln, dennoch möchte ich euch meine negativen Erfahrungen mit der Maschine nicht vorenthalten, damit ihr euch ein ‚echtes‘ Bild von dem Gerät machen könnt.

Passgenauigkeit

Die Passgenauigkeit der Türen lässt sehr zu wünschen übrig. Die Türen passen nicht exakt in die Gewinde im Maschinen-Rahmen und die verwendeten Schrauben haben eine deutliche Unwucht. Das senkt den Bedienkomfort der Bandsäge erheblich, auch wenn man natürlich nicht andauernd die Türen öffnen muss.

Maschine startet nicht

Das war ein Abend. Die Maschine ausgepackt, alles gemäß der Betriebsanleitung montiert und eingestellt, alle Schrauben noch mal angezogen, den Stecker eingesteckt und dann? Nichts! Die Maschine startete nicht, wenn ich den Schalter betätigt habe.

Um den Fehler zu finden, war einiges probieren nötigt, bis sich herausstellte, dass die Tür-Schutzschalter nicht korrekt betätigt wurden, wenn die Türen geschlossen waren.

Was war passiert?

Die von mir im folgenden als „Finger“ bezeichneten Metallteile waren weder an der richtigen Position, noch richtig befestigt. Sie wackelten und drückten neben den „Fühler“, welcher sich im Schutzschalter befindet. Mehr noch, durch das anziehen der Türe wurde dann das Gehäuse der Schalter auch noch leider verkratzt oder eingedrückt.

Das ist zwar nur ein kleines Problem, die Wirkung auf einen Neuling ist aber erst mal „Ist irgendetwas falsch eingestellt?“, „Hab ich einen Fehler gemacht?“ und dementsprechend macht sich leicht Ernüchterung breit und schreckt vor dem Gerät ab. Was absolut schade wäre, da die Maschine als solche absolut ihr Geld wert ist.

Fliegende Metallteile

Beim Schritt „Lösen des Bandsägeblattes“, damit es nicht ‚hart‘ gespannt ist, flog mir in meinem kleinen Werkraum völlig unerwartet ein Metallteil um die Ohren. Ich hatte das Metallteil zu weit vom Gewindestift geschraubt.

IMG_3379_detail
Das markierte Teil und der Plastikgriff sind mir um die Ohren geflogen, als ich es zu weit gelöst hatte.

Ich finde es absolut gefährlich, dass weder die Betriebsanweisung auf diese Problematik hinweist, noch dass man dieses Teil nicht fixiert in der Maschine.

Was es mich danach an Kraft gekostet hat, dieses Metallteil wieder da zu montieren, wo es saß, kann ich kaum in Worte fassen. Dadurch dass darunter eine sehr starre Feder auf einer Gewindestange sitzt, musste ich enormen Druck aufwenden, um diese drei Teile wieder zu vereinen.

Solltet ihr also noch etwas jünger und unerfahren sein, holt euch lieber euren Vater oder eine andere Person dazu, welche die Einstellung der säge gemeinsam mit euch vornimmt und euch auch in die sichere Bedienung einweist oder diese beaufsichtig.

Ein erstes Fazit

Trotz der geäußerten Kritik überwiegen für mich zumindest nach meinen ersten Tests die Vorzüge der gezeigten Maschine kombiniert mit dem erschwinglichen Preis. Daher kann ich euch die Maschine ohne Bedenken dem ambitionierten Bastler empfehlen. Für Heimwerker oder Handwerker wäre eine Maschine mit größerem Arbeitstisch und mehr Schitthöhe sicher die besser Wahl. Wer aber wie ich Dekorationsartikel oder Holzspielzeug damit fertigen möchte ist in meinen Augen gut mit dieser Säge ausgerüstet.

Vom Maschinenhandel Meyer kann ich außerdem sagen, dass der Versand schnell und problemlos ablief und dass ich euch aufgrund des gebotenen Portfolios an Holz-, Metall- und Baumaschinen sowie -werkzeugen nur empfehlen kann, mal in den Webshop zu schauen. Vielleicht ist ja etwas für euch dabei.

Ich werde euch immer auf dem laufenden halten und meine Meinungen zur Säge falls nötig hier erweitern, oder in gesonderten Artikeln mit euch teilen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: