Rezension – 500 Tipps & Tricks für Hobbyschreiner

500 Tipps & tricks für Hobbyschreiner

Besonders in den Anfängern des Heim- und Holzwerkens stellten sich – zumindest bei mir – bereits bei der kleinsten Frage oder Herausforderung die Nackenhaare auf und Fragezeichen sprießten nur so aus meinem Kopf.

Was nun? Wie löse ich das am besten?

Mit dem oben genannten Buchtitel „500 Tipps und Tricks für Hobbyschreiner“ hat der Ulmer Verlag die wichtigsten Hinweise, Tipps und Kniffe niederzuschreiben, die euch beim Arbeiten mit Holz dabei helfen können, gelassener neue Projekte und Herausforderungen anzugehen und diese mit Bravur zu meistern.

Gegliedert in praxisnahe Kapitel, warten die einzelnen Artikel zu unterschiedlichsten Themen schön strukturiert und bebildert darauf, von euch angewandt zu werden.

Neben dem Erlernen neuer Fähigkeiten oder dem Verbessern von Arbeitsschritten, die ihr bereits kennt, wartet das Buch mit Zahlreichen Tipps auf die euch dabei helfen wollen a) Geld zu sparen, b) Material sinnvoller einzusetzen, c) schneller ans Ziel zu kommen, d) ergonomischer zu arbeiten, e) eure Gesundheit nicht aus den Augen zu verlieren und schlussendliche f) Unfälle beim Arbeiten mit Holz zu vermeiden.

Im Verlaufe des Buches werdet ihr durch die Kapitel 1.) Die Werkstatt, 2.) Die Arbeit mit einer (Ober-)Fräse, 3.) Drechseln von Holz, 4.) Schnitzen in Holz und 5.) Tipps für Arbeiten im eigenen Zuhause.

Besonders das erste Kapitel hat es mir dabei angetan, da hier neben vielen essentiellen Techniken und Methoden der Holzbearbeitung auch viele Werkstatthilfen Erwähnung finden, die alle mehr oder weniger schnell nachgebaut sind. Besonders dank der guten Bebilderung der gezeigten Projekte ist ein Nachbau sehr einfach und es fallen einem plötzlich Dinge ein die man braucht, die man vorher gar nicht kannte.

Fazit

Für 29,90 € erhaltet ihr ein durchaus umfangreiches Nachschlagewerk, dass besonders in Werkstätten von Einsteigern in das Thema Holzbearbeitung nicht fehlen sollte. Dennoch sehe ich deutliche Ausbaufähigkeit im Umfang oder Potential für einen zweiten teil, da das Arbeiten mit elektrischen Sägen oder allgemein stationären Maschinen eher kurz ausfällt. Dennoch deckt das Buch einen Großteil von Holzbearbeitungstechniken ab und bietet darüber Hinaus einen wertvollen Fundus aus Hinweisen und ‚Profi‘-Kniffen, auf die man als leihe kaum kommt. Allein dies reicht mir für eine Kaufempfehlung, da es einfach einen erheblichen Mehrwert bietet.

Dieses Buch wurde mir kostenlos vom Ulmer Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s